Superwirksam!
Gut untersucht!
Zuverlässig!
Sildenafil Anwendung in Medizin

Sildenafil Citrate Anwendung

Arzneimittel, welche Arzneistoff enthalten, sind stark wirkende gefäßausdehnende Mittel. Am häufigsten findet Sildenafil Generika Anwendung in Behandlung der Erektionsstörungen, sowie Normalisierung natürlicher Erregung, doch damit wird seine Einsetzung nicht beschränkt. Das bekannteste sildenafilenthaltene Mittel ist Viagra, welches zu Potenzmitteln gehört.

Viagra Sildenafil

Viagra Generika kaufen Deutschland per Überweisung

Ursprünglich wurde Wirkstoff puristisch für Verbesserung des Blutflusses im Myokard, Behandlung koronarer Herzkrankheit sowie Stenokardie bestimmt. Allerdings wurde es in mehreren klinischen Untersuchungen bewiesen, dass Wirkstoff auch wesentlichen Einfluss auf den Blutfluss in Geschlechtsorganen ausübt. Wirkstoff steigert das Blutvolumen, das zum männlichen Geschlechtsorgan fließt, was beim Mann steife Erektion hervorrufen kann.

Wie auch andere potenzsteigernde Mittel, wirkt Anwendung dieses Wirkstoffs ausschließlich während natürlicher sexueller Erregung. Das bekannteste Mittel, welcher diesen Wirkstoff enthält, heißt Viagra. Wirkstoff in seiner ursprünglichen Form ist ein Kristallpulver, das sich im Wasser auslöst. Haupteigenschaft Sildenafils ist Verbesserung erektiler Funktion.

Sildenafil Anwendung in Medizin

Sildenafil Anwendung wird häufig mit Behandlung von Erektionsstörungen assoziiert. Doch Anwendung des Mittels bei pulmonaler Hypertonie ist nicht weniger effektiv. Dank seinem gefäßausdehnendem Effekt ermöglicht Mittel Drucksenkung in Lungenarterie, wird darum Sildenafil bei pulmonaler Hypertonie eingesetzt. Aus diesem Grund sind die wichtigsten Methoden der Sildenafil Anwendung – Behandlung von Erektionsstörungen als auch pulmonaler Hypertonie.
Im Laufe 6 Jahren führten Wissenschaftler aus Pfizer klinische Untersuchungen von Patienten mit pulmonaler Hypertonie durch und stellten fest, dass Einsetzung von Sildenafil bei Lungenhochdruck effektives Heilungsmittel ist.
Laut vorläufigen Forschungsergebnissen, kann seine Anwendung einigen Patienten helfen, welche an Lungenhochdruck leiden. Im Laufe des Experiments, an dem 16 Patienten teilnahmen, wurde es festgestellt, dass Sildenafil bei Lungenhochdruck Bludruck in Arterien senkt, welche Blutzufuhr sichern. Hoher Blutdruck in diesen Gefäßen entsteht infolge Lungenfibrose, also eines Entzündungsprozesses, welcher Narbenbildung in Lungen verursacht. Im Körper von Patienten mit solcher Pathologie wird Sauerstoffzufuhr in Lungen sehr beschränkt. Resultate der neuen Erforschung erlauben zu vermuten, dass dieser durch seine gefäßausdehnende Eigenschaft bekannte Wirkstoff Lungenhochdruck senken kann.
Sildenafil bei pulmonaler Hypertonie wird in Dosierung 25mg dreimal pro Tag eingenommen. Dabei soll man eine Pause zwischen den Einnahmen des Mittels wenigstens 6-8 Stunden machen. Maximale einmalige Dosierung beträgt 50mg. Allerdings darf man Dosis nur im Falle ärztlicher Anordnung sowie guter Verträglichkeit des Mittels vergrößern. Ältere Patienten und diejenigen, wer an Nierenstörungen leidet, sollen 25mg Dosis nicht übersteigen. Die meisten Patienten vertragen den Arzneistoff gut, ohne dass irgendwelche Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen entstehen. Allerdings soll man sich unbedingt an den Arzt wenden, falls solche Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Hautrötungen, erhöhte Hautempfindlichkeit, Schlafstörungen, Augenschmerzen oder Bronchitis entstehen.